Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Bezirk Görlitz e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Sonstiges, Wachdienst

5 Jahre – Zeit vergeht, Erinnerungen und erschaffenes bleiben

Veröffentlicht: Samstag, 31.07.2021
Autor: Manuel Schulze

Erinnerungen an unseren Vorsitzenden Detlef Schinke mit einer Bank an der Blauen Lagune.

Am 31.07.2016, verstarb unser langjähriger Vorsitzender der DLRG Bezirk Görlitz e.V., Detlef Schinke, an den Folgen seiner schweren Krankheit. Nun jährt sich das Ergebnis schon zum 5. Mal. Niemals vergessen und immer in unseren Herzen möchten wir noch einmal gemeinsam an die geschaffenen Werke von ihm erinnern.

Die DLRG Görlitz wurde am 18.01.1992 gegründet. Fast von Beginn an ist Detlef Schinke dabei gewesen. Von 2001 bis 2016 hat er die Verantwortung des Vorsitzenden in unserem Bezirk übernommen. Aber nicht nur bei uns im Bezirk, sondern auch im Vorstand des Landesverbandes brachte er sich stets mit Rat und Tat ein. Er pflegte lange Zeit den Kontakt zu unserem Partnerverein in Mainz Kastell. Neben dem jährlichen 4 Stunden Schwimmen haben wir auch Zeit auf dem Rhein zusammen verbracht.

Mit großem persönlichem Einsatz, der weit über das übliche Maß hinausging, führte er unseren Bezirk besonders im Bereich des Katastrophenschutzes. So konnten wir einer von 4 Standorten werden, in dem ein Wasserrettungszug untergebracht ist. 2 Boote und 2 Fahrzeuge, wobei eines ein komplett ausgestattetes Tauchfahrzeug ist, sind an unserem Standort untergebracht. Auch die neue Austauschtechnik konnte er noch in Empfang nehmen. Lange Zeit und viel Arbeit steckten darin, bis das neue Mehrzweckboot und der Ford Ranger endlich auf unserem Hof stand. Den ersten Einsatz auf dem Berzdorfer See erlebte er leider nur per Video. An der 2013 errichteten Wachstation an unserer schönen Blauen Lagune absolvierte er jedes Jahr nicht nur unzählige Wachstunden, sondern er war auch hauptsächlich daran beteiligt diese aufzustellen und den Wachdienst mit allen notwendigen Randbedingungen immer wieder zu garantieren.

Innerhalb und außerhalb der DLRG hat er sich in vielen Bereichen ehrenamtlich engagiert. Er hatte für alle Belange immer ein offenes Ohr, war ein guter Berater und Schlichter. Die Liste seiner zahlreichen Einsätze für die DLRG zeigt seine besondere Einsatzbereitschaft im Dienst am Nächsten.

Detlef Schinke lebte diese Kameradschaft mit ständigem Einsatz in der DLRG. Detlef hat für die DLRG und seinen Bezirk gelebt.

Von unserem Partnerverein Mainz Kastell:
Fünf Jahre ist es jetzt schon her, dass Detlef gestorben ist, ein großer Verlust nicht nur für die Familie, sondern auch für viele aus seinem Bekannten- und Freundeskreis. Ich als jetziger Vereinsvorsitzender der DLRG Rhein-Main Mainz-Kastel e. V. habe ihn vor mittlerweile 31 Jahren bei einem Rettungsschwimmeraustausch in Görlitz kennengelernt. Schon damals hat man gemerkt, wie ihm das Rettungsschwimmerwesen im Blut gelegen hat. Er war sehr schnell ein Ansprechpartner und guter Freund für uns. Auch nach diesem Austausch riss der Kontakt nicht ab, egal ob wir als DLRG oder auch mal privat in Görlitz waren, auf seine Unterstützung und die seiner Familie war immer Verlass. Auch bei unserer Ausbildungsfahrt nach Dresden unterstützte er uns ungemein, er zeigte uns nicht nur die Stadt, sondern befuhr mit uns auch die Elbe bis ins Elbsandsteingebirge, eine neue interessante Erfahrung für viele unserer Bootsführer. Aber auch bei uns war er gerne gesehen, so begleitete er nicht nur die Erwachsenen-Schwimmmannschaften zu unseren 12-Stunden Nachtschwimmen, sondern auch die Jugendmannschaften zu den späteren 6 oder 4 Stundenschwimmen. Er besuchte uns mit seiner Familie auch immer mal wieder beim Rettungswachdienst auf unserer alten Wachstation auf der Mainspitze und war Gast in unserer Schulungsstätte bei unserer neuen Wachstation. Auch die Fastnacht in Mainz hat ihn und seine Familie immer mal wieder zu uns gelockt In all den Jahren berichtete er immer wieder was er gerade versucht für die DLRG in Görlitz zu erreichen. Es war ein großes Projekt, das er da vorhatte und brauchte Geduld, aber er hat es geschafft. Er hat der DLRG Görlitz eine Wachstation am Bezdorfer See Strand hinterlassen, auf die die Gruppe stolz sein kann. Leider hatten wir nicht die Möglichkeit uns die Station gemeinsam mit ihm anzuschauen, er hätte da bestimmt noch einiges zu berichten gehabt. 5 Jahre ist sein Tod jetzt her, und noch immer ist er in unseren Gedanken. Die Idee seiner Tochter zu seinem Gedenken eine Bank am Ufer der Wachstation aufzustellen ist eine großartige Idee gewesen, die ich auch gerne unterstützt habe. Auch ihrem Aufruf, auf dieser Bank einmal Platz zu nehmen werde ich auf jeden Fall nachkommen. Bestimmt werde ich dann dasitzen und an ihn und die schöne gemeinsame Zeit denken.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing